Die Edelmetall-Industrie der Schweiz

Die Schweizer Edelmetallindustrie besitzt eine lange Tradition. Sie spielt in der schweizerischen Wirtschaft eine wichtige Rolle und stellt einen bedeutenden Anteil aller Schweizer Exporte dar. Die Schweizer Edelmetallindustrie ist äusserst kompetitiv und geniesst weltweit einen herausragenden Ruf.

Der Verband ASFCMP

Der ASFCMP ist der Verband der Schweizer Edelmetallindustrie. Er geht in seiner heutigen Form auf das Jahr 1978 zurück. Die private Non-Profit-Vereinigung zählt heute 14 Mitglieder, welche alle im Handel und in der Verarbeitung von Edelmetallen tätig sind. Die Aufgabe des Verbands besteht darin, die Weiterentwicklung der Schweizer Edelmetallindustrie zu fördern und gegenüber Öffentlichkeit, Politik und nationalen sowie internationalen Regulierungsbehörden für die Interessen seiner Mitglieder einzustehen.

Unsere Mitglieder bieten Produkte von höchster Qualität an und zählen zu den international anerkanntesten Edelmetallverarbeitern. In der Schweiz werden modernste Verarbeitungstechniken eingesetzt. Dieses seit Generationen übertragene Know-how ist sehr gefragt und wird weltweit sehr geschätzt.

Die Veredelung der Edelmetalle
eine Schweizer Erfolgsstory

Die Edelmetallindustrie ist eine Schweizer Erfolgsstory, welche auf den Wettbewerbsvorteilen der Schweiz beruht und zu ihrem Wohlstand beiträgt. Der Erfolg basiert auf äusserst strengen gesetzlichen Rahmenbedingungen, die den schweizerischen Herstellern eine Pionierstellung verleihen und Massstäbe auf dem internationalen Goldmarkt setzen. Er beruht auch auf den vorhandenen Wettbewerbsvorteilen, insbesondere einem strengen Management, Gespür für Innovation, qualifiziertem Personal und engen Verbindungen zu den nachgelagerten Sektoren wie der Uhren- und Schmuckindustrie sowie der Banken.

Die Edelmetallindustrie trägt durch die Schaffung von 1500 direkten und 1000 indirekten Arbeitsplätzen zum Wohlstand der Schweiz bei. Dabei handelt es sich um qualifizierte Arbeitsplätze, die hohe Kompetenzen erfordern und Löhne bieten, welche über dem in der Produktion üblichen Durchschnitt liegen.

Die massgebende Stellung der Schweiz auf dem weltweiten Goldmarkt ist angesichts ihres Wachstumspotenzials von strategischer Bedeutung. Die Uhrenindustrie - ein wichtiger Sektor mit über 55’000 Vollzeit-Arbeitsplätzen in der Schweiz - und die Veredelung der Edelmetalle, bilden eine industrielle Gemeinschaft, die einen hohen Mehrwert erwirtschaftet. Sie verhelfen sich gegenseitig zum jeweiligen Erfolg.

Siehe vollständige Version (pdf)